Rundreise durch Kroatien, 5. Tag: Motovun und Pazin

Weiter geht die Reise heute in den Norden Kroatiens nach Pula in Istrien. Auf dem Weg liegen die beiden Städte Motovun und Pazin.

Mir gefällt besonders die Landschaft, die teilweise an das bayerische Altmühltal erinnert mit ihren Flusstälern. Sich zeichnet sich darüber hinaus durch viele kleine Hügel aus, auf denen kleine Dörfer entstanden sind. Motovun ist ein besonders schönes, aber auch sehr touristisches Beispiel. Das Dorf liegt isoliert auf einem etwa 200 Meter hohen Gipfel, sodass sich von innerhalb der Stadtmauern ein toller Ausblick über das weite Land bietet, den ich bei einem kühlen Pivo genieße.

Blick von Motovun über die Landschaft Istriens

Die Gemeinde Pazin ist mit ihren etwa 9.000 Einwohnern aufgrund der zentralen Lage Hauptstadt von Istrien — und auch tatsächlich eines der größeren Städtchen in dieser Gegend! Beeindruckend ist die etwa 120 Meter tiefe Schlucht neben dem Kastell, in der der Fluss Fojba in den Felsen verschwindet. Es ist bis heute nicht ergründet, wo er wieder auftaucht.

Paziner Schlucht