Ankunft in Crewe

Bei der Landung in Manchester zeigt sich das englische Wetter noch von seiner besten sonnigen Seite. Mit dem Zug gelangt man bequem direkt vom Terminal in etwa 30 Minuten zum Bahnhof in Crewe. Von dort nehme ich ein Taxi zu Bentley Motors, da ich mich auf dem kurzen Weg bis zum neuen Zuhause gleich noch etwas umsehen möchte.

Welcome to Crewe, home of Bentley Motors

Eine Fehlentscheidung, wie sich herausstellt, da sich sowohl mein Koffer als auch der Rucksack mehr als deutlich bemerkbar machen und zudem auch ein kleiner Schauer einsetzt, was hier mehrmals am Tag üblich ist. Dafür regnet es allerdings nur sehr selten mehr als 15 Minuten am Stück, zumindest im Sommer.

Mein neues Zuhause

Nach dem Auspacken und einem kleinen Erholungsschlaf fahre ich mit meinen Mitbewohner Chris zum Einkaufen zu Tesco. Chris fährt einen alten Morgan Roadster, was sogar die Fahrt zum Supermarkt zu einem Erlebnis macht. Bei Tesco (und auch den anderen Supermärkten) gibt es zu meiner Überraschung zahlreiche bekannte Produkte, die wir auch in Deutschland kaufen, und natürlich das obligatorische Weißbrot, Baked Beans, Wasser ohne Kohlensäure sowie Marmite, ein Brotaufstrich vergleichbar mit dem leckeren australischen Vegemite.